Change Language

LASER-LÖTEN
ermöglicht Automation auch dort, wo sie zuvor nicht praktikabel war

Die Technologie entwickelt sich rapide. Durchschnittlichkeit ist für viele Aufgaben nicht mehr ausreichend, wie das Aufkommen ultrafein strukturierter Leiterplatten und mehrlagiger elektronischer Komponenten beweist. Laser-Löten eignet sich für das Löten feinster Strukturen und andere Anwendungsbereiche, die für das Kolbenlöten problematisch sind.

LASER-LÖTSYSTEM (Standard-Konfiguration)

Betrieb und Steuerung

  • Merkmale der Laser-Einheit

    • sichtbare Schuss-Position*

    • Koaxiale CCD-Kamera*

    • Software-gesteuerter Verschluss
    • 30W, 45W Leistung (optional 15W, 75W)

    • Laserklasse 4, Sicherheitsabdeckung erforderlich.

    • * patentiert
  • Anwendungsbeispiele (SCARA)

    Anwendungsbeispiele (SCARA)

  • Anwendungsbeispiele (Tischroboter)

    Anwendungsbeispiele (Tischroboter)

  • Laser-Steuereinheit

    Laser-Steuereinheit

  • Laseroszillator

    Laseroszillator

  • Laser-Lötkopf

    Laser-Lötkopf

Markierung der Belichtungsposition für Laser-Löten *Patentierte Technologie

  • patentiert

    Belichtungspositions-Markierungen(Linien-Typ)

  • patentiert

    Belichtungspositions-Markierungen(Rechteck-Typ)

Beide oben aufgeführte Markierungen der Belichtungsposition fürs Laser-Löten und das koaxiale Beobachtungssystem für spezifisches Laser-Löten sind unsere eigenen technischen Patente.
Patentnummer: No. 2000-191109
*Bitte beachten Sie, dass wir KEINEM anderen Unternehmen die Genehmigung erteilt haben, dies zu verwenden.
*Wir dulden KEINE Patentverletzungen

Laser-Lötverfahren

Kolbenlöten (Wärmeübertragung) und Laserlöten (Erzeugung von Oberflächenwärme) zeichnen sich durch grundsätzlich verschiedene Erhitzungsprinzipien aus. Nur durch genaue Kenntnis des Lasers und der Lötcharakteristiken können die jeweiligen Vorzüge beider Methoden voll zur Geltung gebracht werden.

WEITERLESEN

REFERENZ-VIDEOS

Other laser soldering solutions to meet extra requirements

Change Language